Intel will CPUs mit SSD-Laufwerken bundeln

Allgemein

Chipzilla erwartet, dass Solid State Drives das übliche Massenspeichermedium für Notebooks werden. Einem Bericht zufolge möchte Intel schon bald mit SSD-Produkten den Markt überschwemmen.

Das haben PC-Hersteller dem taiwanesischen Branchenblatt Digitimes geflüstert. Mit eigenen SSD-Angeboten wolle Intel schon gegen Ende des dritten Quartals antreten und sie zusammen mit der kommenden Plattform Centrino 2 (Montevina) anbieten.

Heißen soll das Angebot Intel High Performance SSD und vor allem auf Unternehmen sowie Notebooks von der mittelpreisigen bis zur High-End-Palette zielen. Zwei Versionen soll es geben, Client X25-M und Client X18-M, erstere im üblichen 2,5-Zoll-Format, letztere in 1,8 Zoll. Zum Ende des vierten Quartals sollen die Speicherkapazitäten bis zu 160 GB erreichen, im Jahr 2009 bereits 250 GB und mehr.

(bk)

Digitimes