Chinesische Hersteller erhalten Blu-Ray-Zertifizierung

Allgemein

Nicht, dass es nicht auch ohne ginge, aber jetzt können elf Hersteller Scheiben und Geräte mit dem Siegel der Lobby verkaufen.

Elf chinesische Unternehmen, das berichtet ursprünglich China Tech News, haben die Zertifizierung der Blu-ray Disk Association (BDA) für die Herstellung von Blu-Ray-Discs, Laufwerken und Stand-Alone-Playern erhalten. Darunter TCL, Malata und Desay, falls das jemandem etwas sagt. Bedeutet das nun endgültig den Durchbruch für das als überteuert verschriene Format?

Gibt es bald endlich auch auf deutschen Flohmärkten mehr oder minder hoch aufgelöste Blu-Ray-Movies zu Kaugummipreisen zu erstehen? Sorgfältig in Containern voll schlechtem, bleihaltigen Kinderspielplastik ins Land geschmuggelt (Disclaimer: Die hier zu lesenden Übertreibungen dienen nur rhetorischen Zwecken und sind nicht wörtlich zu nehmen) und durch gehetzt blickende, illegal eingewanderte Vietnamesen weiter verteilt? Wahrscheinlich eher nicht, wenn das Software-Update 2.099 (oder früher, oder später) alle bisher verkauften Scheiben und Player wegen Pirateriepauschalverdacht aus dem Verkehr zieht. [fe]

Inq UK