Unisys: Deutschland fühlt sich unsicher

Big DataData & StoragePolitikRechtSicherheitSicherheitsmanagement

Die frische Security Index Studie belegt, dass sich die Deutschen europaweit am meisten um ihre Sicherheit sorgen.

Besonders hoch ist nach Einschätzung von Unisys der Anteil finanzieller Sorgen und Sicherheitsbedenken in Bezug auf Kreditkartenmissbrauch. Mehr als 72 Prozent der deutschen Bundesbürger befürchten, auf diesem Wege Geld zu verlieren. Zum Vergleich: Bei den Franzosen sind es gut 50 Prozent.

Waren im Vorjahr öffentliche Sicherheit und Terrorismus noch wichtige Themen, so tauchen diese in 2008 nur noch auf den hinteren Plätzen auf. Die Bankenkrise hat einen maßgeblichen Einfluss auf das allgemeine Unbehagen, wobei die europäische Lage natürlich entspannter wirkt als jene in den USA. Doch immerhin hat das die Sorgen um die persönliche und finanzielle Sicherheit in den Vordergrund geschoben. Auch Verlustängste in Bezug auf die Nutzung des Internets und von Mobilfunkgeräten konnte die Untersuchung ausmachen. Die Studienergebnisse und Indexwerte finden Sie hier. (rm)

Bild: Unisys

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen