Microsoft verspricht ODF für MS Office

Office-AnwendungenSoftware

Ein zukünftiges Update für MS Office 2007 soll das OpenDocumentFormat nutzbar machen.

In einer Presseerklärung vom gestrigen Mittwoch verspricht Microsoft ein Update für Office 2007. Allerdings soll es noch bis zur “ersten Hälfte 2009” dauern, bis im Rahmen des dann kostenlosen Service Pack 2 für Office 2007 auch das offene Standardformat ODF geöffnet, genutzt und sogar als Standard-Speicherformat eingestellt werden kann.

Das mit viel Aufwand und durch weithin kritisierte Einmischung zum Standard erhobene, Microsoft-eigene ODF-Konkurrenzformat OOXML wird dagegen erst mit Office 14 verfügbar werden, für das es noch keinen offiziellen Erscheinungstermin gibt. Microsoft-Manager betonten die verbesserte Wahlfreiheit für Konsumenten, Beobachter sehen die Ankündigung eher im Zusammenhang mit den kartellrechtlichen Ermittlungen vor allem durch EU-Behörden gegen den Softwarekonzern. [fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen