Subventionsstreit: Nokia und NRW einigen sich

FinanzmarktPolitikUnternehmen

Im Streit um die für die Handy-Fertigung in Bochum gezahlten Fördergelder haben sich Nokia und das Land NRW offenbar geeinigt. Der Handy-Hersteller wird mehr als 30 Millionen Euro zurückzahlen.

»Das Land und Nokia sind sich einig, nun muss der Bund der Lösung noch zustimmen«, sagte ein Sprecher des nordrhein-westfälischen Wirtschaftsministeriums manager-magazin.de. Details zu der Einigung teilte er allerdings nicht mit, sondern erklärte nur, Nokia sei bereit, mehr als die zuletzt diskutierten 30 Millionen Euro bereitszustellen.

Beim Handy-Hersteller selbst hieß es manager-magazin.de zufolge nur, es hätte klare Fortschritte in den Gesprächen gegeben, es sei aber noch nichts unterschrieben.

Zuletzt war berichtet worden, das Geld solle in eine Stiftung fließen, die IT-Firmen am Standort Bochum fördert. Das wurde aber vom Wirtschaftsministerium NRW dementiert. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen