PC Tools: Vista unsicherer als gedacht

Allgemein

Vista scheint sich auf schlechte Schlagzeilen spezialisiert zu haben. Nun wird dem Windows-Derivat in Australien nachgewiesen, ein ziemlich unsicherer Bursche zu sein.

PC Tools, Sicherheitsspezialist aus Down Under, habe mit ThreatFire herausgefunden, dass 27 Prozent aller vor Ort installierten Vista-Maschinen mit mindestens einer Sorte Malware infiziert seien. “Das ist natürlich niedriger als bei XP, doch für den Aufwand, den Microsoft beim Thema Vista-Security getrieben hat, doch ein größeres Problem als erwartet”, heißt es im Report der Australier. Insgesamt registrierte PC Tools 121.380 Malware-Vorkommnisse – bei einer Vista-Basis von 190.000 Usern. (rm)

Computerworld