Hacker: Finger weg von der Politik

Allgemein

Die spanische Polizei rühmt sich, fünf der aktivsten Hacker im Internet festgenommen zu haben. Ihr Fehler: Sie haben sich mit der Politik angelegt.

Regierungs-Websites in den USA, Asien und Lateinamerika sollen das bevorzugte Ziel der Gruppe gewesen sein, von deren Mitgliedern zwei gerade mal 16 Jahre alt sind. In zwei Jahren sollen sie 21.000 Sites geknackt haben; dass darunter auch die einer spanischen Partei war, hat ihnen wohl das Genick  gebrochen, denn anschließend wurde den Ordnungshütern offenbar derart viel Druck gemacht, dass sie die Hacker in Barcelona, Burgos, Malaga und Valencia aufspürte. Die braven Politiker können nun wieder unbesorgt ihrer wichtigen Arbeit nachgehen – bis zum nächsten Mal. [gk]

BBC News