Breitband-Internet: Deutschland holt auf

Netzwerke

Jeder zweite Haushalt verfügt hierzulande über einen schnellen Internet-Zugang, womit Deutschland erstmals klar über dem europäischen Durchschnitt liegt.

Führend beim Breitband-Internet sind die Niederlande, Dänemark und Schweden, wo 74 beziehungsweise 70 und 67 Prozent der Haushalte einen Breitbandanschluss haben. Deutschland landet mit seinen 50 Prozent auf dem achten Rang. Für 2008 rechnet der Branchenverband Bitkom mit einem Anstiegt auf 58 Prozent.

Vorherrschende Technik ist und bleibt in Deutschland DSL, rund 96 Prozent aller Breitband-Zugänge basieren darauf. Allerdings haben auch Kabelnetzbetreiber und Mobilfunker mit ihren UMTS-Angeboten zahlreiche neue Kunden gewinnen können. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen