Bestätigt: Vodafone kauft restliche Arcor-Anteile

NetzwerkeTelekommunikationÜbernahmenUnternehmen

Wie Vodafone nun bestätigt, hat man Arcor komplett übernommen. Für die von Deutscher Bahn und Deutscher Bank gehaltenen Arcor-Anteile zahlt man 474 Millionen Euro.

»Vodafone und Arcor werden ihre Stärken bündeln und damit die Voraussetzungen für weiteres Wachstum in Deutschland schaffen. Das ist gut für den Wettbewerb, gut für den Standort Deutschland und ein Ergebnis der erfolgreichen Deregulierung im deutschen Telekommunikationsmarkt«, erklärte Friedrich Joussen, CEO von Vodafone Deutschland und Vorsitzender des Arcor-Aufsichtsrates. Als Komplettanbieter sei man nun bestens aufgestellt für die fortschreitende Konsolidierung des TK-Marktes und wolle möglichst zeitnahm Synergien zwischen beiden Unternehmen nutzen.

Bereits vorige Woche war bekannt geworden, dass sich Vodafone mit den beiden anderen Arcor-Anteilseignern geeinigt hatte. Der Kaufpreis liegt nun mit 474 Millionen Euro auch ziemlich genau im Rahmen dessen, was erwartet worden war. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen