Fox will Publikum mit weniger Werbung locken

Allgemein

Ob die Zuschauer wirklich nur wegen der vielen Werbeblöcke abschalten? Fox Broadcasting glaubt es und will die Dosis testweise senken.

Ab August und Januar werden zwei neue TV-Serien — Fringe und Dollhouse — mit deutlich weniger Werbespots verseucht. Durch kürzere und weniger Blöcke wolle man das Weg-Zappen der Zuschauer unterbinden. Das sei auch für die Werbetreibenden besser, merkt Fox-Entertainment-Boss Peter Liguori an.
Die Werbemenge pro Serienfolge werde in etwa halbiert. Falls das Modell bei diesen beiden Shows funktioniere, könne das Prime-Time-Erlebnis (je 20 Uhr) für alle Tage verbessert werden. (rm)

Reuters