Virgin fliegt in Russland ein

FinanzmarktIT-DienstleistungenIT-ProjekteNetzwerkeTelekommunikationUnternehmen

Die Firmengruppe des britischen Milliardärs Richard Branson betritt soeben den Markt jenseits des Urals. Internet-Business und Flugverkehr stehen auf der Agenda.

Bis 2010 soll Virgin Airline seine Routen von und nach Russland aufgebaut haben. Sofort loslegen soll Web-Provider Virgin Connect: “Wir werden eine Bresche durch den russischen Tarifdschungel und die wuchernde Bürokratie im Markt schlagen, um die Kunden an uns zu binden”, legte Richard Branson gestern die Vorgehensweise fest. Sein Ziel: In fünf Jahren 10 Prozent Anteil am russischen Breitband-Internet-Markt zu arrondieren.

Um den ehrgeizigen Plan so flott zu erfüllen, arbeitet man mit der Trivon AG aus der Schweiz zusammen. Den örtlichen Mobilfunk- und Telefon-Markt hat der umtriebige Brite natürlich auch schon im Auge, verrät hier aber nicht seine exakten Pläne. (rm)

Bild: Virgin

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen