Hübsche Profite: SingTel wächst dank Indien

FinanzmarktNetzwerkeTelekommunikationUnternehmen

Der größte südostasiatische Telekomkonzern erwirtschaftete im abgelaufenen Quartal umgerechnet knapp 516 Millionen Euro Nettoprofit.

Singapore Telecommunications Ltd. (kurz SingTel) darf sich bei seiner indischen Tochtergesellschaft bedanken, denn die sorgte vornehmlich dafür, dass alle Erwartungen übertroffen werden konnten. Nicht nur der Gewinn, auch der Umsatz kletterte um 11 Prozent auf rund 1,78 Milliarden Euro.

Damit hat sich CEO Chua Sock Koong in ihrem ersten Jahr auf dem Chefsessel bewährt und den Konzern zurück auf die Wachstums- und Erfolgsspur geführt. Und das bei sinkenden Gesprächspreisen, gefährlichen Währungsschwankungen und heftigen Konkurrenzkämpfen. Als nächste Märkte peilt SingTel Afrika und den Mittleren Osten an. (rm)

Bild: SingTel

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen