Google: Social-Networks werden langsam rentabel

MarketingNetzwerkeSoziale Netzwerke

Sergey Brin, der Gründer des Suchmaschinenbetreibers Google meint: Social-Networking-Plattformen werden endlich relevant für Werbetreibende – eine Tendenz sei zu erkennen.

Das Werbebusiness auf MySpace, Facebook und Co. wird langsam immer besser – von der Perfektion ist es aber noch weit entfernt, behauptet der Google-Gründer Sergey Brin. Auf einer Pressekonferenz in Jerusalem äußerte sich Brin zum Thema Rentabilität von Social-Networking-Seiten. Diese sind momentan ein sehr vielversprechender Markt. Werbetreibende haben sich allerdings bislang die Zähne an den Webseiten ausgebissen. Zwar haben solche Community-Portale viele Besucher und die Zugriffszahlen sind astronomisch – geschaltete Werbebanner werden deswegen trotzdem nicht geklickt. Schuld ist eine falsche Vorgehensweise, behaupten Experten.

“Die Dinge liefen gut dieses Jahr? es ist schwer zu sagen wo Social-Networking hinzielt”, zitiert die Nachrichtenagentur Reuters den Gründer des Suchmaschinengiganten. Brin erhofft sich eine stätige Entwicklung der Web-2.0-Portale: “Die Leute erwarten, das solche Dinge von einem Augenblick auf den anderen passieren? aber solche Dinge brauchen Zeit”, fügt er an. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen