Asus bringt Linux in alle Mainboards

Allgemein

Gleich nach dem Einschalten loslegen mit E-Mails, Surfen, Medienwiedergabe und Skype? Geht mit Splashtop Linux, gespeichert in einem Flash-Chip. Asus will dieses Basis-Linux in seine ganze Mainboard-Palette integrieren.

Und unmittelbar aus diesem Instant-Linux heraus kann auch das gewohnte Betriebssystem gestartet werden – wenn es tatsächlich gebraucht wird. Solange eine Box aber nur für das gelegentliche E-Mailen und Surfen gut sein soll, könnte das alles sein, was überhaupt an Betriebssystem benötigt wird. Express Gate nennt der Hersteller dieses Angebot.

In einigen High-End-Mainboards ermöglichte Asus bereits den Instant-PC, der in Sekunden betriebsbereit war. Demnächst will Asus die ganze P5Q-Familie von Mainboards, insgesamt 12 Modelle, damit bestücken: “Aufgrund der großen Resonanz der Benutzer beabsichtigen wir, Express Gate in unserem gesamten Mainboard-Portfolio einzuführen, und beginnen mit einer Million Mainboards im Monat.”

(bk)

The Inquirer UK