Asus rüstet alle Mainboards mit Linux aus

KomponentenWorkspace

Das taiwanesische Unternehmen plant sämtliche Mainboards mit On-Board-Linux auszustatten. Das freie Betriebssystem soll endlich das veraltete Bios ablösen.

Direkt nach dem Einschalten des Rechners soll es möglich sein im Internet zu surfen, E-Mails abzurufen, Videos anzusehen oder auch mal ein Skype-Telefonat zu führen. Möglich wird das Ganze durch einen Flashchip, den Asus nun auf allen seinen künftigen Mainboards integrieren möchte. Aus diesem Instant-Linux heraus kann dann das gewohnte Betriebssystem gestartet werden, schreiben unsere Kollegen vom Inquirer.

Splashtop Linux nennt sich das Ganze und wurde bereits in einigen neueren Asus-Boards eingesetzt. Aufgrund der positiven Nutzerresonanz beschließt das Unternehmen nun das Mini-Linux in mehr Modellen einzubauen. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen