Nokia will neuen Routenplaner anbieten

Allgemein

Nachdem Handy-Hersteller und Möchtegern-Internet-Unternehmen Nokia den Navigationsexperten Navteq übernommen hat, gibt’s auf dem Ovi-Portal ab Ende Mai auch neue Dienste.

Nicht nur einfaches Kartenmaterial, sondern einen Routenplaner mit aktuellen Verkehrsinformationen sollen Besitzer von Nokia-GPS-Handys über Ovi nutzen können; wer mag, kann seine Route hinterher auch wieder hochladen, speichern und Freunden und Bekannten zur Verfügung stellen.

Nutzer des Dienstes namens Nokia Maps 2.0 müssen erst einmal die Karten-Datenbank kaufen und dann eine Abo-Gebühr für drei Updates pro Jahr zahlen. Die Kosten variieren je nach Region; für Europa sollen sie etwa 150 Euro betragen.

Hübsch auch der Eiertanz, den der für den Dienst bei Nokia Zuständige zum Thema Konkurrenz aufführte: Man wolle Google und Yahoo keine Kunden wegnehmen, sondern den eigenen Klienten keinen Grund geben, die Dienste der anderen Anbieter zu nutzen.  Schön geschraubt gesagt. [gk]

Washington Post