Nato plant Anti-Cyberterror-Zentrum in Estland

SicherheitSicherheitsmanagement

Sieben Nato-Länder haben ihre Zusammenarbeit zur Errichtung einer Sicherheitseinrichtung gegen Cyberterrorismus in dem osteuropäischen Land angekündigt.

Die Verteidigungsminister aus Estland, Lettland, Litauen, Italien, Spanien der Slowakei und auch Deutschland haben eine Zusammenarbeit angekündigt. Geplant ist ein Zentrum für Cyber-Sicherheit in Estland zu errichten. Dieses soll im August 2009 bereits voll operativ sein und 30 Spezialisten beschäftigen. Hauptaufgabe der Mittarbeiter wird es sein Cyber-Terroristen aufzuhalten und virtuelle Anschläge zu verhindern, schreibt der SMH.

Die Vereinigten Staaten sind die Schirmherren des neuen Projektes und dienen in erster Linie als Beobachter. Es ist sehr wahrscheinlich, dass auch andere Nato-Nationen sich im Laufe der Zeit dem Projekt anschließen. Ins Leben gerufen wurde die Idee, nachdem unbekannte Cyber-Terroristen letztes Jahr virtuelle Attacken gegen Estland verübt haben. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen