Microsoft: Neuer Ärger aus England

Allgemein

Ausgerechnet der mit viel Mühe etablierte Standard Office Open XML könnte der Ballmer-Truppe wieder Probleme mit den EU-Wettbewerbshütern bringen.

Die British Educational Communications and Technology Agency hat sich nämlich bei der Aufsichtsbehörde der Europäischen Kommission darüber beschwert, dass der neue Standard zum Speichern von Word, Excel und PowerPoint den Wettbewerb behindere, da andere Firmen Schwierigkeiten hätten, kompatible Produkte anzubieten.

Microsoft scheint diesmal einiges daran gelegen zu sein,  die Angelegenheit möglichst geräuschlos über die Bühne zu bringen: Per E-Mail ließ man schon mal Kooperation mit der britischen Agentur und der Kommission signalisieren. [gk]

Silicon Valley