Realnetworks überrascht mit positiven Nachrichten

FinanzmarktNetzwerkeSoftwareUnternehmen

Der bekannte Softplayer-Hersteller meldete bessere Zahlen als erwartet und eine Abspaltung seiner Game-Sparte.

Dienstleister und Softwarehaus Realnetworks meldete mit 141,6 Millionen Dollar (92,2 Mio. Euro) Quartalsumsatz ein Plus von 14 Prozent gegenüber Vorjahr. Für das Gesamtjahr peilt das Unternehmen 628 bis 648 Millionen Dollar (um die 412 Mio. Euro) an. Mit Gewinnen sei allerdings nicht zu rechnen. Um also Geld in der Kasse zu haben, werde das Games-Business abgespalten und dafür neue Aktien ausgegeben. Welchen Erlös man sich davon erhoffe, verriet Realnetworks nicht. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen