Piratenregisseur macht Bioshock-Movie

Allgemein

Gore Verbinski schenkte uns Piraten der Karibik, und demnächst den Bioshock-Film.

Hollywood-Klatschblatt Variety hat rausgekriegt, dass Universal Mivie Studieos sich von Spielepublisher Take Two die Filmrechte am Erfolgsgame Bioshock gesichert haben. Als Traumbesetzung für den Regisseursklappsessel hat man Gore Verbinski auserkoren, der schon Pirates of the Carribean dirigierte. Dieser sieht sich selbst als beinharten Spielefan und gibt auch mal gerne eine Eröffnungsrede wie neulich zum DICE Summit in Las Vegas. Er will sich der moralischen Problematik von Bioshock unbedingt stellen sagt er, und bei den “Little Sisters” will er “bis an die Grenze gehen”.

Dann will ich aber mal hören, was die Rechtsabteilung von Universal dazu sagt, wenn der Movie-Protagonist süsse kleine Mädels ermordet, um sich in den Besitz ihrer Power-Ups zu bringen. Verbinski jedoch will den Film nicht bis zu einem Level verweichlichen, an dem sich die Kernzielgruppe enttäuscht fühlt. Schön, wenn jemand in diesem Business noch Idealismus hat. [fe]

Wired