Microsoft kündigt vier Sicherheitsupdates an

SicherheitSicherheitsmanagementSoftware

Für den kommenden Patch Day hat Microsoft vier Security Bulletins angekündigt. Drei widmen sich kritischen, eines einem mittelschweren Leck.

Die als kritisch eingestuften Schwachstellen sind in Windows und Office zu finden. Bei einem der Lecks handelt es sich um den Ende März entdeckten Fehler in der Jet Database Engine, der bereits massiv ausgenutzt wurde. Die beiden anderen kritischen Lecks betreffen Word und den Publisher. Das vierte Update gibt es für Microsofts Sicherheitsprogramme Windows Live OneCare, Windows Defener, Antigen und Forefront.

Details zu den Lecks gibt es wie üblich erst, wenn Microsoft die Updates veröffentlicht. Am 13. Mai ist es soweit. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen