Handy-Überwachung nimmt zu

MobileNetzwerkePolitikSicherheitSicherheitsmanagementSmartphone

Im vergangenen Jahr wurden laut Bundesnetzagentur deutlich mehr Handys überwacht als noch 2006. Bei den Festnetzanschlüssen ist die Zahl der Überwachungsmaßnahmen dagegen leicht rückläufig.

Insgesamt ordneten deutsche Gerichte im vergangenen Jahr 38 386 Überwachungsmaßnahmen für Handy und Festnetz an und verlängerten 7603 Überwachungen. Die Anordnungen betrafen 39 200 Handy-Rufnummern und 5078 Festnetzanschlüsse.

Zahl der überwachten Rufnummern ((Quelle: Bundesnetzagentur))

Vor allem im Mobilfunkbereich ist ein anhaltener Anstieg der Überwachungsmaßnahmen zu verzeichnen, was der Behörde zufolge aber vor allem an der wachsenden Zahl von Handys und Handy-Nutzern liegt. Im Festnetzbereich gibt es dagegen weiterhin einen leichten Rückgang der Überwachungsmaßnahmen. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen