Gerücht: Jetzt will Microsoft angeblich Facebook schlucken

MarketingNetzwerkeSoftwareSoziale NetzwerkeÜbernahmenUnternehmen

Nach dem Yahoo-Flop will sich der Softwareriese angeblich an einer Übernahme der Internet-Kontaktbörse versuchen.

Facebook gilt als einer der Stars unter den sozialen Netzwerken. Daher hatte der Softwarekonzern schon voriges Jahr für gutes Geld 1,6 Prozent der Anteile gekauft. Angeblich haben die Bankiers von Microsoft nun Kontakt mit Facebook aufgenommen, um über den Kauf weiterer Aktien zu verhandeln, berichtet Forbes.

Da Microsoft für den Minianteil voriges Jahr 240 Millionen Dollar ausgab, wäre auf dieser Basis hochgerechnet ganz Facebook 15 Milliarden Wert. Eine Aktienmehrheit würde Redmond also nur um die 8 Milliarden kosten. Ob Facebook mittlerweile verkaufsbereiter ist, weiß noch niemand. (rm)

Bild: Facebook

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen