Copyright-Cops für jeden Zune

Allgemein

Um den Rohrkrepierer Medienplayer Zune zu retten, setzt Microsoft auf TV-Serien von NBC Universal. Gleichzeitig soll ein Update Copyright-Wächter in jedem Zune stationieren.

Mit Apple konnte NBC Universal offenbar einen solchen Deal nicht machen, da sich Apple weigerte, von NBC gewünschte Filter im Ipod zu installieren, der “Piraten”-Videos eliminieren sollte. NBC zog die eigenen TV-Angebote aus Apples Itunes-Laden ab, die dort immerhin für 40 Prozent der Video-Downlaods gut waren, und hängt sich nun hinter Microsofts Zune.

Als ständige Begleiter sollen Copyright-Cops in den Medienplayer eingeschleust werden, um die hochwertigen TV-Inhalte zu schützen. J. B. Perrette, bei NBC Universal für digitale Vertriebswege zuständig: “Kurzfristig werden wir damit nicht viele Freunde gewinnen. Langfristig wollen die Verbraucher Inhalte in Premium-Qualität, und wenn das ein lebensfähiges Geschäft bleiben soll, dann benötigt das einen starken Schutz.”

Genaueres wollen weder Microsoft noch NBC zu dem noch zu entwickelnden Copyright-Filtersystem sagen. Perrette zufolge soll eine Filtertechnik geschaffen werden, die “die Wiedergabe von rechtmäßig erworbenen Inhalten erlaubt im Gegensatz zu nicht rechtmäßig erworbenen Inhalten”.

Microsoft-Sprecher Adam Sohn wollte gar nicht über unangenehme Einzelheiten reden über die Ansage hinaus, man bemühe sich zusammen mit NBC um Maßnahmen gegen Piraterie. Da Microsoft selbst unter Piraterieproblemen leide, habe man viel Verständnis für Hollywoods Anliegen.

(bk)

New York Times