WiMAX-Highspeed-Netz durch neues Joint Venture

Netzwerke

Der US-Mobilfunkanbieter, dessen WiMAX-Pläne bisher nicht funktionierten, will in den USA zusammen mit Intel, Google, Comcast und Time Warner unter dem Namen des Joint Ventures “Clearwire” ein mobiles Highspeed-Netz auf WiMAX-Bass errichten.

Sprint Nextel, über dessen mögliche Trennung bereits Gerüchte laut wurden, geht in die Offensive: Zusammen mit Kabelbetreibern und Technologiefirmen will das Unternehmen den Aufbau eines US-weiten Hochgeschwindigkeitsnetz für mobile Internet-Nutzung mit WiMAX-Technik aufbauen.

Dazu hat man mit 15 Milliarden Dollar Startkapital ein Gemeinschaftsunternehmen gegründet: “Clearwire“, bisher schon m Ausbau von WiMAX in den USA akiv, hat nun die Beteiligungspartner Comcast und Time Warner Cable (die beiden größten US-Kabelnetzanbieter), den Internet-Konzern Google und den Chipriesen Intel. Sprint Nextel soll 51 Prozent von Clearwire halten. Seit Juli 2007 arbeiten Clearwire und Nextel zusammen. und unterschrieben einen “Letter of intent”, der einen kommerziellen WiMAx-Start 2008 festlegte – doch bislang noch mit wenig Erfolg. Im November bliesen die Partner ihre gemeinsamen Pläne ab und versuchten erfolglos, große WiMAX-Netze im Einzelkampf zu etablieren. Das neue Joint Venture soll die Wende bringen.

Bis zu Jahr 2010 soll Clearwire mit seiner WiMAX-Infrastruktur über 100 Millionen US-Amerikaner erreichen, teilen die beteiligten Unternehmen heute mit. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen