Werbeverbot? Take-Two verklagt Chicago

Allgemein

Aus moralischen Gründen hatte die Verkehrsbehörde der Großstadt die gigantischen GTA-IV-Werbetafeln verboten. Jetzt schlägt der Publisher zurück.

inq_taketwochicago.jpgIn Grand Theft Auto geht es schließlich darum, sich nichts gefallen zu lassen. Ergo geht Take Two nun gegen die Behörden in Chicago vor, welche der Werbung für den Rockstar-Titel im Wege standen. Ohne den Auftraggeber zu informieren hatten jene angeordnet, dass die GTA-Tafeln weg müssen. Das brachte ihnen nun eine Anklage ein, bestätigt Reuters. Begründung: Eine Einschränkung der Redefreiheit und eine Verletzung des Vertragsrechts. Die Werbekampagne hätte allein in Chicago 300.000 Dollar gekostet, plus entgangener Umsätze. Übrigens gab es in Miami ähnliche Behördenaktivitäten. Es ist anzunehmen, dass Take Two auch dort klagen wird. (rm)

ArsTechnica

inq_taketwochicago2.jpg