Vodafone darf iPhone verkaufen

MobileNetzwerkeSmartphoneTelekommunikation

Bislang kam Vodafone beim iPhone nicht zum Zuge, doch nun hat der Mobilfunker eine Vereinbarung mit Apple erreicht und darf das Handy in zehn Ländern verkaufen.

Details zu dem Deal zwischen Apple und Vodafone stehen noch aus. Lediglich dass der Mobilfunker das iPhone in Ägypten, Australien, Griechenland, Indien, Italien, Neuseeland, Portugal, Südafrika, Tschechien und der Türkei anbieten wird, teilte man kurz mit.

Bislang war Vodafone beim iPhone-Verkauf jeweils von einem Konkurrenten ausgestochen worden, der das Apple-Handy dann exklusiv in einem Land anbieten konnte. In Deutschland versuchte man das im vergangenen Jahr per Klage zu verhindern, scheiterte aber. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen