Google vom Vorwurf des Copyright-Diebstahls befreit

Allgemein

CoreCodec: Es tut uns leid, unser Anwalt hat durchgedreht, Google hat nichts Falsches getan.

Am Wochenende endete (abgesehen von der letzten Woche) auch die öffentliche Unterstützung des weissen Riesen Google für das CoreAVC-Projekt, das eine Schnittstelle für Linux-Nutzer bereits stellen will. Grund für den plötzlichen Rückzug war eine Abmahnung aus dem Hause CoreCodec, das seine Rechte am proprietären CoreAVC Codec geltend machte und entsprechend des US-amerikanischen Digital Millennium Copyright Acts (DMCA) die Schliessung der Google-Seite forderte.

Kaum beginnt die Arbeitswoche und alle sind wieder nüchtern, folgt auch hier die Ernüchterung: CoreCodec-Mitgründer Dan Marlin entschuldigte sich öffentlich beim OpenSource-Team für die überstürzte Aktion, benannte einen übereifrigen Firmenanwalt als Schuldigen und will nun aktiv mithelfen eine Schnittstelle seiner Produkte für die OpenSource-Welt zu schaffen. Phew, das ging ja gerade noch mal gut. [fe]

Ars Technica
Inquirer zur CoreCodec-Abmahnung