Web-Security im Abo-Modell

SicherheitSicherheitsmanagement

Ein neues Konzept soll Firmenrechner vor Überlastung schützen: Das Sicherheitsunternehmen Webroot will den gesamten Internetverkehr filtern und die Malware direkt an der Quelle stoppen.

Der Vorteil gegenüber gewöhnlicher Sicherheitssoftware liegt klar auf der Hand. Die Lösung von Webroot greift weder in den täglichen Arbeitsfluss ein, noch verlangsamt sie den Rechner oder muss sich ständig aktualisieren. Vor allem aber fällt dadurch eine besonders lästige Komponente für Unternehmen weg: Der Arbeitsaufwand. Die Instandhaltung eines Unternehmensnetzwerks kann durchaus ein Full-Time-Job sein. Ab Anfang Juni möchte Webroot deswegen sein Internet-Security-Konzept auf den Markt bringen, schreibt Yahoo-News.

Dabei wird sämtlicher Internetverkehr über das Webroot-Rechenzentrum geleitet. Das Unternehmen filtert dabei potentiell gefährliche URLs und Malware heraus. Im Prinzip ist das Konzept nichts Neues und bereits in guten Routern oder Firewalls eingebaut. Neu ist daran jedoch, dass Nutzer des Dienstes nichts einrichten und instandhalten müssen. Dafür wird jedoch eine monatliche Gebühr fällig. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen