Erste VirtualBox-Version von Sun

CloudNetzwerkeVirtualisierung

Die Virtualisierungssoftware VirtualBox liegt nun in Version 1.6 vor. Es handelt sich um das erste Release unter dem neuen Eigner Sun, der im Februar die deutsche Innotek GmbH übernommen hatte.

Größte Neuerung in VirtualBox 1.6 ist die Unterstützung von Mac und Solaris als Host-Plattform. Als Gast-Betriebssystem konnten beide schon länger genutzt werden, allerdings stand der Seamless Mode, bei dem sich die VM auf ein einziges Fenster reduzieren lässt, das auf dem Desktop des Hosts angezeigt wird, bislang nicht zur Verfügung. Zumindest für Solaris ändert sich das nun aber mit Version 1.6, die auch die Guest Additions für Solaris nachrüstet – man merkt deutlich, dass VirtualBox nun im Hause Sun beheimatet ist.

Darüber hinaus hat man eine Webservice-API integriert und die Skalierbarkeit verbessert und verspricht eine verbesserte Performance für virtuelle angeschlossene Geräte. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen