China will US-Hotels zur Internet-Zensur verdonnern

Allgemein

Während der Olympischen Spiele in Peking sollen amerikanische Hotels in China nach der Willen der dortigen Regierung ein Auge darauf haben, was ihre Gäste im Internet treiben. Behauptet zumindest ein US-Senator.

Senator Sam Brownback berichtet davon, dass ihm aus zwei verlässlichen Quellen zugetragen worden sei, dass chinesische Regierungsstellen die Installation von Internet-Filtern verlangt hätten. Das sei nicht nur eine Beleidigung des olympischen Geistes, sondern auch ein Affront gegenüber amerikanischen Unternehmen (immerhin in dieser Reihenfolge).

Offiziell äußern wollten sich zu dem Thema weder das US-Außenministerium noch chinesische Offizielle und auch Hyatt und Starwood, zwei der in China aktivsten Hotelketten, halten sich bedeckt. [gk]

Computer World