Beziehungsende via Facebook – keine gute Idee

Allgemein

Anekdoten darüber, wie unschön die Beendigung einer Beziehung via moderner Technologien wie SMS sein kann, gibt es einige – in England soll ein Facebook-Eintrag zu einer blutigen Tragödie geführt haben.

Ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen, hatte die 42 Jahre alte Tracey Grinhaff in ihrem Facebook-Profil darüber geplaudert, wie es denn so um ihre Ehe mit dem Gatten Gary, 41, bestellt war: 26 Jahre sei man nun schon zusammen, und das klinge doch so, als sei sie schon verdammt alt. Konsequenz: Als Familienstand war “currently splitting” eingetragen.

Offenbar zählte Gary Grinhaff allerdings ebenfalls zur Facebook-Gemeinde und nahm die Ankündigung schlecht auf: Die Ehefrau wurde mit tödlichen Kopfverletzungen im Garten hinter dem gemeinsamen Haus gefunden, Gary selbst wenig später in einem Waldstüc, wo er sich offenbar selbst umgebracht hat.

[gk]

Sydney Morning Herald