Universal Music steigt bei Music-Shop ein

Allgemein

Erst jahrelang die Online-Shops ignorieren bis verteufeln, nun – wo es fünf vor zwölf wird für die Musikindustrie – anfangen, sie zu kaufen.

Universal Music Group (UMG) ist aufgewacht und will sich nach Informationen von Digital Music News bei der Musik-Website Nimbit einkaufen. Nicht nur der Plattenverlag, auch die UMG-Manager selbst sollen aus eigener Tasche 3 Millionen Dollar auf den Tisch des Shops knallen. Nimbit verkauft die Musik seiner Künstler sowohl digital als auch physisch. Und bietet auch gleich die passenden Konzerttickets an.
Der Mini-Deal ist nun schon der vierte derartige Einkauf  Universals in nur drei Wochen. Die anderen Beteiligungen waren das digitale Plattenlabel INgrooves, das soziale Network Buzznet und die Musik-Community MOG. Das ist bestimmt erst der Anfang, denn der Sprung ins Web wird erst dann Sinn machen, also für ein neues Standbein taugen, wenn das neu geknüpfte Online-Netz umsatzstark und von der Marktbedeutung her spürbar würde. (rm)

Digital Music News