YouTube: Zweierlei Maß für Scientology?

Allgemein

Die Video-Site ist in den Verdacht geraten, Scientology und seine Kritiker nach unterschiedlichen Kriterien zu behandeln – letztere scheiden schneiden dabei deutlich schlechter ab.

Nach den eigenen Regeln formal korrekt hat YouTube den Account “Xenutv1” des Scientology-Kritikers Mark Bunker gelöscht, da dem bereits wegen Urheberrechtsverletzungen sein “Xenutv” gestrichen worden war.

Scientology dagegen durfte einen zweiten Anlauf nehmen, obwohl auch der Sekte ein YouTube-Channel dichtgemacht worden war, in dem sie gegen die Regel verstoßen hatte, dass keine Informationen über andere Personen veröffentlicht werden dürfen. Gegenüber der New York Post hatte Scientology keinen Hehl daraus gemacht, die inkriminierten Videos produziert zu haben.

Auf Nachfrage von The Register hat Scientology die Urheberschaft für die Inhalte des geschlossenen Channels allerdings wieder abgestritten.

YouTube dürfte jetzt vor einer pikanten Prüfung stehen, die weitreichende Folgen haben dürfte – kommt Scientology nämlich mit seiner Argumentation durch, öffnet das die Tür für ein munteres Strohmanntreiben auf der Site … [gk]

The Register