Infogrames rettet die Marke Atari

ÜbernahmenUnternehmen

Der älteste Konsolen- und Videospielehersteller war eigentlich pleite. Doch aus den Trümmern rettete ein Aktionär die Marke für den Schnäppchenpreis von 11 Millionen Dollar.

Atari beendete das vorige Jahr – und damit seine Existenz – mit einem Quartalsverlust von 11,9 Millionen Dollar. Die Games-Poduktion wurde eingestellt, der Boss suchte das Weite. Unreal-Macher Infogrames, ohnehin Großaktionär bei Atari, schnappte sich die restlichen Überbleibsel zum Discountpreis und packte noch einen 20-Millionen-Kredit obendrauf, damit die Geschäfte der Marke nicht ganz zum Stillstand kommen. Welche konkreten Pläne Infogrames nun mit der alten Gamer-Ikone verfolgt, blieb bislang unerwähnt. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen