Blu-Ray: Vorteile und Marktanteile unsichtbar

Allgemein

Womöglich war Toshiba doch schlauer und zog sich rechtzeitig aus dem HD-Schlamassel zurück.

Was die einschlägig bekannten Analysten-Firmen über Blu-Ray zu berichten wissen, sollte zumindest für Stirnrunzeln sorgen. So stürzten die US-Verkäufe von Blu-Ray-Standalone-Playern von Januar auf Februar dieses Jahres um 40 % ab. Um sich dann im März wieder um zwei Prozent zu erholen. Kein Wunder, bei Stückpreisen von 300 US-Dollar und aufwärts. Was aber richtig loslegt, ist der Verkauf von “upconverting players”, also konventionellen DVD-Wiedergabegeräten, die das Video-Bild auf HD-Auflösung aufblasen. Soll grossartig ausssehen, meinen die Fachleute.

Und überhaupt: Nach einer anderen ABI Research Studie können viele Konsumenten gar keinen Unterschied in der Bildqualität erkennen, wenn man ihnen abwechselnd Blu-Ray und normale DVDs zeigt. Warum sollen sie dann die teuren Sachen auch kaufen? [fe]

NYTimes