Atom-Knappheit bis September

Allgemein

Alle Welt will den neuen Intel-Prozessor haben, aber der Hersteller kommt mit der Produktion nicht nach. Und daran wird sich wohl bis September auch nichts ändern.

Das vermutet jedenfalls Asustek-Chef Jerry Shen, mit dem Eee einer der Großabnehmer von Intel. Intel selbst will sich zur Atom-Lage nicht äußern, verspricht aber einen Ausbau der 45nm-Produktion.

Bei den PC-Herstellern erwartet man, dass Intel einerseits seinen Großkunden bei der Atom-Lieferung Vorrang einräumt und andererseits an der Preisschraube dreht. Das allerdings soll sich zum Glück nicht beim Käufer bemerkbar machen, da die PC-Hersteller im Sommer einen derartigen Konkurrenzdruck erwarten, dass Preissteigerungen wohl kaum weitergegeben werden können. [gk]

DigiTimes