Microsoft und Yahoo wollen Übernahmekrieg verhindern

NetzwerkeSoftwareÜbernahmenUnternehmen

Gerüchteweise verlautete, dass es gerade zwischen den beiden Konzernen informelle Gespräche gäbe, um eine feindliche Übernahmeschlacht an der Börse zu vermeiden.

Quellen aus beiden Konzernzentralen plauderten gestern Abend aus, dass gerade heimliche Konsultationen zwischen Vorständen, Aktionären und Bankern von Yahoo und Microsoft stattfinden würden. Angebliches Ziel der Gespräche: Einen schädlichen Übernahmekampf zu unterbinden. Beide Seiten würden dabei viel Geld, Energie und Image aufs Spiel setzen – mit ungewissem Ausgang.

Weitere Spekulationen der Insider gehen davon aus, dass Microsoft sein Web-Business zu einer Einzelfirma outsourcen könnte, die dann mit Yahoo fusionieren würde. Das wäre für beide Seiten eine akzeptable Lösung, bei der alle Beteiligten ihre Gesicht wahren würden. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen