Google: So klappt’s mit der Kreativität

Allgemein

Trotz Wirtschaftskrise hat Google nicht nur rosige Gewinnzahlen abgeliefert, sondern gilt auch weiterhin als eines der innovativsten Unternehmen. Das Schlüsselwort dafür heißt Freiraum.

In einem Interview mit der BusinessWeek hat Google-CEO Eric Schmidt die Strategie erklärt, mit der seine Firma neue Ideen fördert. Wichtigster Bestandteil bleibt die 20%-Regelung, die es Mitarbeitern erlaubt, diesen Anteil ihrer Arbeitszeit auf Projekte zu verwenden, die nichts mit ihren eigentlichen Beschäftigungsfeld zu tun haben. Dafür allerdings benötigt man nach Schmidts Meinung auch die passenden Firmenkultur, die man eben nicht so einfach hinbekomme.

Innovationen sollen laut Schmidt auch künftig vor allem im eigenen Haus vorangetrieben werden – nach der DoubleClick-Übernahme will er sich lieber einzelne kleine Rosinen herauspicken, die er – ganz Kapitalist und Schnäppchenjäger – dank Finanzkrise günstig abzustauben hofft.

Und für das Innovationsmanagement selbst hat Schmidt auch einen ganz einfachen Tipp: Einfach mal den Leuten zuhören. Tut man seiner Meinung nach viel zu selten. [gk]

BusinessWeek