Google geht baden

Allgemein

Google Ocean heißt der nächste Streich, der dem Internet-User die Welt des Wassers näher bringen soll.

Mit Hilfe von Ozeanographie-Experten aus Forschungseinrichtungen aus aller Welt soll Google 3D-Karten der Welt unter der Wasseroberfläche planen, die sich so durchstreifen lassen wie Google Earth.

Ein Basis-Layer soll die Tiefe des Meeresgrundes darstellen und als Framework für zusätzliche Daten dienen ,bis hin zu Fotos mit hoher Auflösung von den attraktivsten Unterwassergebieten.

Als zusätzliche Informationen sollen auch Wettermuster, Strömungen, Temperaturangaben, Schiffwracks, und Korallenriffs als weitere Layer in Google Ocean integriert werden. Die erforderlichen Daten wird Google sich vermutlich von verschiedenen Forschungseinrichtungen beschaffen; später könnten auch User Bilder zuliefern. [gk]

news.com