Yahoo schiebt VoIP ab

Allgemein

Um die VoIP-Telefonie im Yahoo Messenger soll sich künftig das Start-Up-Unternehmen Jajah kümmern.

Ohne weitere Kommentare und Angaben zu den finanziellen Details hat Yahoo verkündet, sein VoIP-Geschäft künftig nicht mehr selbst zu betreiben. Statt dessen soll die Nachwuchsfirma Jajah ran, die 2005 in Österreich gegründet wurde.

Jajah hat selbst 10 Millionen Kunden; den Yahoo Messenger verwenden 97 Millionen User, ohne dass jedoch bekannt ist, wie viele von ihnen auch die Phone-In- und Phone-Out-Funktionen nutzen, für die Yahoo Geld kassiert. Mal abwarten, was Freund Ballmer zu der Sache sagt. [gk]

Silicon Valley