Netgear: Netzwerkspeicher mit 6 Festplatten

Data & StorageNetzwerkeStorage

Netgear spendiert seiner ReadyNAS-Reihe einige neue Modelle, die mit sechs Festplatteneinschüben ausgerüstet sind und sich so mit bis zu 6 Terabyte Speicherkapazität bestücken lassen.

Die Netzwerkspeicher bringen zwei Gigabit-Ports mit und unterstützen die RAID-Level 0, 1, 5 und 6 sowie das proprietäre X-RAID2. Sie besitzen drei USB-Ports für den Anschluss weiterer Speicher, Drucker und USVs mit. Der aktuelle Systemstatus lässt sich mithilfe eines kleinen LCD-Displays an der Gerätefront überprüfen. Bei Festplattendefekten oder anderen Fehlern kann der Admin allerdings auch per Mail benachrichtigt werden.

Das NAS ist in drei Ausführungen zu haben: als RNDP6350 mit 1,5 Terabyte Speicher, als RNDP6310 mit 3 und als RNDP6610 6 Terabyte. Die Platten sind hot-swappable und lassen sich im Laufenden Betrieb austauschen.

Der Zugriff auf die Daten erfolgt unter Windows via CIFS/SMB, unter Linux via NFS und unter Mac via AFP. Zudem werden Dateitransfers per FTP und HTTP unterstützt und es können verschiedene Geräte der Unterhaltungslektronik mit Streams versorgt werden, etwa PS3 und XBox 360, aber auch Computer mit Windows Media Media Center Edition.

Die NAS-Geräte unterstützen Wake-on-LAN und lassen sich per SNMP konfigurieren. Ein Backup-Manager übernimmt die automatische Sicherung von Verzeichnissen auf den oder vom Netzwerkspeicher. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen