IBM lässt Muskeln spielen

Allgemein

Trotz der Finanzkrise gibt Big Blue sich spendierfreudig und legt bei der Aktiendividende 25 Prozent drauf.

Als sei alles Gejammer über eine drohende Rezession nicht mehr als Gerede, lässt IBM sich nicht lumpen und erhöht die Quartalsdividende auf 50 Cent je Aktie – in den letzten vier Quartalen mussten sich die Anteilseigner mit 40 Cent begnügen.

Offenbar sonnt sich der Konzern gerne in der eigenen derzeitigen Stärke: Die zuletzt um 26 Prozent gestiegenen Gewinne ermöglichen auch einen Aktienrückkauf im Wert von 12 Milliarden Dollar, den IBM in diesem Jahr durchziehen will, und die Gewinnprognose wird auch noch gleich angehoben. [gk]

Yahoo / AP