USA stellen China und Russland an den Pranger

PolitikRechtSoftware

Die beiden Länder interessieren sich laut den Vereinigten Staaten am allerwenigsten für den Schutz von geistigem Eigentum und dem amerikanischen Patenten.

Die USA haben ihre Liste der schlimmsten Copyright-Verbrecher erneuert. Auf Platz eins und zwei befinden sich wenig überraschend China und Russland. Die US-Regierung verspicht den Druck auf diese beiden Länder zu verschärfen, um den Diebstahl von geistigem Eigentum einzuschränken. Der Special Report 301 der us-amerikanischen Handelsaufsicht behauptet: Raubkopierer sind die größte Bedrohung für die Weltwirtschaft. “Piraten und Fälscher stehlen nicht nur unsere Ideen; Sie stehlen unsere Jobs und bedrohen oft unsere Gesundheit und Sicherheit”, zitiert der SMH einen offiziellen Sprecher der US-Handelsaufsicht.

So seien laut den USA bereits erste Besserungen in den beiden kritischen Ländern zu erkennen. Ein wirklich aggressives Vorgehen gegen Raubkopierer bleibt allerdings noch abzuwarten. Demnach wollen die Vereinigten Staaten den Druck auf die Top10-Piratenländern verstärken. Dazu gehören neben China und Russland auch Argentinien, Chile, Indien, Israel, Pakistan, Thailand und Venezuela. Unter Beobachtung stehen insgesamt 46 Länder. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen