UK-Musikhändler will Musikverkauf mit Social Network bündeln

Allgemein

Für britische Musikkäufer ist HMV eine Traditionsmarke. Im Online-Geschäft allerdings tat sich die Ladenkette bislang schwer, was sich ab Sommer ändern soll.

Zum einen nimmt das Unternehmen eine eigentlich überfällige Umstellung von WMA auf MP3 vor und ermöglicht den Kauf von Downloads und physischen Tonträgern über einen einzigen Warenkorb.

Interessanter aber dürften die Pläne sein, im September ein eigenes Social Network unter dem Namen Get Closer ins Leben zu rufen, in dem die User selbst Musik- und Film-Dateien importieren und eine Medienbibliothek einrichten können.

Da hört man ja schon regelrecht die Copyright-Prozesse ins Bild trampeln, während HMV noch ganz unschuldig beteuert, dort nur durch Werbeeinnahmen und Links auf die eigene Produktpalette Geld machen zu wollen … [gk]

musikwoche.de