UMTS-Blackberry scheint sich zu verspäten

MobileMobilfunkSmartphone

Ein US-Magazin meldet, dass RIM gerade sein mit Spannung erwartetes 3G-Modell von Juni auf August verschieben müsse.

Der große Markteintritt des UMTS-BlackBerry sollte im Sommer in Kooperation mit Mobilfunkriese AT&T stattfinden. Doch nun bringt Apple im Juni wohl sein UMTS-iPhone heraus – ebenfalls über Partner AT&T. Da müssen die Kanadier offenbar zurückstecken und ihr Breitband-Smartphone nach der Sommerpause bringen, berichtet das Wirtschaftsblatt Fortune. Research in Motion will sein 3G-Handy übrigens Meteor nennen (oder wahlweise 8900). (rm)

Bild: RIM

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen