Steve Ballmer verspricht XP-Basisdemokratie

Allgemein

Wenn die XP-User danach schreien sollten, dass das Betriebssystem am Leben bleibt, soll es so sein, verkündet der Microsoft-Chef. Bisher war ihm das Klagegeschrei allerdings noch nicht laut genug.

Der 30.Juni als Beerdigungstermin für XP steht zwar an und für sich fest, aber darüber ließe sich laut Ballmer schon noch reden. Nur besage das Kunden-Feedback bislang nichts anderes, als dass man eigentlich mit Vista ganz zufrieden ist,wie die Umsatzzahlen zeigten.

Schelm, der er ist, ging Ballmer natürlich nicht darauf ein, dass die “zufriedenen Vista-Kunden” per Vorinstallation beglückt werden und dass vor allem in Unternehmen noch hohe XP-Treue herrscht.

Immerhin dies ist Ballmers Äußerung nun ein weiterer Hinweis darauf, dass XP noch länger lebe könnte – die bereits verkündete Ausnahme für “Ultralow-Cost PCs”” könnte nur der erste Schritt hin zu einem Strategiewechsel sein. [gk]

news.com