Analyst: Apple scheitert am Erfolg

Allgemein

Aber woran scheitern Analysten? Sicher nicht daran, dass sie zuviel verdienen.

Apple steigert Verkäufe und Umsatz mehr als je zuvor (51 bzw 54% , letztes Quartal im Jahresvergleich), aber Analysten finden dennoch ein Haar in der Suppe. Oder schmeckt diese etwa nach Kork? Der Quartalsprofit lag mit 32,9 % jedenfalls unter den Erwartungen der Experten, welche rast- und ruhelos nach dem Grund des Übels fahndeten und ihn im neuen anorexischen Macbook Air identifizierten.

Dieses nämlich verkauft sich wie geschnitten Brot, bringt aber keinen unverschämten Profit. Das Ding ist einfach recht knapp kalkuliert. Und unerwartet niedrige Profite sind für Wall-Street-Analysten das Schlimmste überhaupt. Anders als für alle andere Leute, die sich freuen, wenn ein Teil mal nicht ganz so teuer ist, wie es für die Profitkurve des Herstellers schön wäre. [fe]

Wired
AppleInsider