Videospiel hilft autistischen Kindern

Allgemein

Mit einem Spiel namens Space Race ziehen Forscher der University of Missouri in den Kampf gegen neurologische Störungen.

Das Spiel bedarf nur der Gehirnaktivität, um Raketen über einen Bildschirm zu bewegen. Konzentration wird belohnt durch visuelles und akustisches Feedback. Das Ziel der Forscher ist es, neurologische Verbindungen zu aktivieren, die beschädigt wurden oder durch zu geringe Nutzung “abgeschaltet” wurden.

Auf einem zweiten Bildschirm verfolgen die Wissenschaftler anhand der durch Sensoren gemessenen Gehirnwellen, wie sich die neurologische Rückkoppelung auswirkt. Guy McCormack von der MU School of Health Professionals:

“Je mehr ein Kind mit Autismus durch neurologische Rückkoppelung trainiert wird, desto öfter werden die richtigen Gehirnbahnen benutzt, und umso stärker werden sie. Es ist wie ein Tuning für ein Gehirn, das aus dem Gleichgewicht geraten ist.

Das Ziel ist letztendlich, neue Pfade zu schaffen. Wir hoffen so Veränderungen zu erreichen für Konzentration, Aufmerksamkeitsspanne, soziale Interaktion, verbesserten Schlaf und Appetit.”

(bk)

Science Daily