Motorola rutscht weiter ab

Allgemein

Wie befürchtet schreibt Motorola auch in diesem Jahr Verluste. Und die wachsen. Schnell.

inq_motorolarutsch.jpgDas Minus summierte sich allein im abgelaufenen Quartal auf 194 Millionen Dollar. Grund: Es wurden 39 Prozent weniger Handys verkauft. Weniger Mobiltelefone bedeutet weniger Umsatz: nur noch 7,45 statt 9,43 Milliarden Dollar. Das belastet mittlerweile auch die Unternehmensaktie, die in diesem Jahr schon schmerzhafte 41 Prozent verlor. Die Motorola-Manager müssen sich also beeilen und die Handy-Sparte schnell sanieren oder verkaufen, damit noch etwas übrig bleibt zum Retten. (rm)

MarketWatch